Themen: schlafen, Bett, Fun Listen

Wäh: 6 gruselige Dinge, die dir zum Glück nur im Schlaf passieren

Nummer 5 ist der größte Horror!

Jeder kennt das: Du pennst auf einer Party ein und die besten Kumpels lassen sich völlig an dir aus! Socken unter die Nase reiben, Arme und Beine anmalen und Klebestreifen um die ungünstigsten Körperteile wickeln.  Aber auch wenn du alleine bist, passiert einiges. Während du die Augen fest zu hast und in deinen Träumen kühnste Helden- und Engelstaten vollbringst, siehst du in der Realität oft alles andere als heldenhaft oder engelsgleich aus. Eigentlich passieren jedem einzelnen von uns jede Nacht sogar ziemlich unangenehme Dinge. Und zwar ganz ohne dass irgendwelche Freunde involviert sind. Hier sind sechs gruselige Dinge, die dir nur im Schlaf passieren.

1. Deine Zähne knirschen wie ein alter Mühlstein, knirsch knirsch knirsch. Eigentlich ist Knirschen sogar ziemlich schädlich für den Zahnschmelz. Wer also öfter Probleme damit hat, sollte sich eine Schiene besorgen oder gruselt sich spätestens bei der Zahnarztrechnung.

2. Insekten kriechen uns in die Körperöffnungen: Jawohl und zwar in jede! Am schlimmsten vorzustellen, sind wohl Öffnungen, wie Ohren, Nase und Mund. Tatsächlich gehen Forscher davon aus, dass der Mensch im Laufe seines Lebens durchschnittlich zwischen acht und 20 Tiere, meistens Spinnen, verschluckt. Würg!

3. Schlafwandeln: Dein liebster Schatz steht mitten in der Nacht plötzlich kerzengerade im Zimmer und fängt an Geräte in der Küche zu bewegen, Essen von A nach B zu tragen oder aus der Haustür zu spazieren und kilometerweit zu laufen. Es gibt nur wenige Dinge, die noch so unerforscht und so unheimlich sind wie Schlafwandeln. Paranormal Activity lässt grüßen!


GIF via giphy.com

4. Sprechen: Es soll schon Menschen gegeben haben, die ihren Bettnachbarn komplette Geschichten im Schlaf erzählt haben. Oder welche, die richtig anfangen herumzumeckern und zu schreien, während sie schlafen. In England soll sich eine Frau von ihrem Partner getrennt haben, nachdem er ihr im Schlaf ausführlich von seinen Affären berichtet hat.

5. Mit offenen Augen schlafen: Mit geöffneten Augen zu schlafen erinnert irgendwie unwillkürlich an Hollywood-Horrorfilme, gibt es aber wirklich. Bei der sogenannten Schlafparalyse ist der Körper völlig bewegungsunfähig, während der Kopf schon wach ist. Ziemlich creepy!


GIF via giphy.com

6. Du sabberst: Deine Muskeln im Mundbereich geben sich völlig der Entspannung hin, dir fällt wortwörtlich die Kinnlade runter und dann geht es los. Du sonderst mehr Speichel ab als Pavlovs Hund und merkst es erst, wenn du am nächsten Morgen in einer Pfütze aufwachst. Das ist zwar nicht gruselig für dich, aber für denjenigen, der das Bett mit dir teilt. 

Foto: Child or teen hiding under covers in bed via Shutterstock

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren