Themen: Party, Rave, EDM

Raverinnen "sind Schlampen"

Warum EDM sexistisch sein soll.

Frauen, die auf elektronische Tanzmusik stehen, sind billig, haben kein Selbstbewusstsein und sind ohnehin alles Schlampen - das behauptet die Autorin des Blogs „ EDM is sexist: Why it sucks tob e a Woman who raves“ auf Riverfronttimes.com. Sie ist der Meinung, dass Frauen in der EDM-Szene nicht nur von DJs zu Sexobjekten gemacht werden, sondern sich auch freiwillig auf ihren Körper reduzieren lassen. Und nein, diese Aussagen beruhen auf keiner Satire.

Leichtbekleidete Frauen sind ja generell nichts Neues im Nachtleben, ebenso natürlich in der Szene der elektronischen Tanzmusik. Laut Katie Bein resultiert das zeigefreudige Verhalten vieler Raverinnen allerdings aus der Erniedrigung von den männlichen EDM-Mitstreitern. Hört, hört.

EDM sei für die Autorin die sexistischste Musikrichtung überhaupt. Frauen würden hier zu Sexobjekten degradiert und stünden unter permanentem Druck der Männerwelt. Ganz besonders weit vorne mit dabei, wenn es um frauenfeindliches Verhalten ginge, seien übrigens DJs. Und jetzt kommt es: DJs würden die armen Frauen nämlich einfach so mit Stickern bekleben und diese dann fotografieren, um für sich Werbung zu machen. Demnach müssten also in den weltweiten Techno-Clubs nur noch mit Sticker versehene Frauen herumlaufen und dumm grinsend in die Kamera lächeln. Eine wahrhaftig amüsante Vorstellung.

 
Wie beruhigend: Die männlichen EDM-Freunde seien nicht allein daran schuld. Schließlich tragen die Raverinnen auch einen Teil dazu bei, dass sie begrapscht, belästigt und als Sexobjekte gesehen werden: „Du, die vorgibt eine selbstbewusste Frau zu sein, aber trotzdem halbnackt mit ihrem Arsch wackelt und sich Sticker auf die Brüste kleben lässt, bist Schuld, dass Männer Shirts mit der Aufschrift 'Party with Sluts' tragen.“

Aber auch Gruppenzwang würde dafür sorgen, dass die Damenwelt sich leichtbekleidet zeigen müsse: „Es könnte natürlich sein, dass du einfach nur deinen perfekten Körper zeigen möchtest, an dem du hart gearbeitet hast. Aber wahrscheinlich zeigst du dich nur halbnackt, weil du unter Gruppenzwang stehst“. Schließlich würde von den Frauen verlangt werden, ihr Shirt auszuziehen und sich mit Champagner „bespritzen“ zu lassen. Natürlich. Und danach müssen sie noch brav Männchen machen und einen Drink apportieren. 
 
Erinnert uns irgendwie an die verqueren Ansichten von Iris Hanika, die da meinte, Techno sei "Drecks-Musik für zugedröhnte Vollidioten".
 
Foto: raving girl via Shutterstock

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren