Themen: DJ, Ostern, Christian, Records, Partys, Magdeburg, Murphy, Ostern Partys, Ostern Magdeburg, Partys Magdeburg, Fischer

orange clubbing: DJ Murphy

„Orange Clubbing“ @ Factory - 09.02.07 - mit DJ MURPHY vs. CHRISTIAN FISCHER

Die Eventreihe „Orange Clubbing“ steht am 09.02. ganz im Zeichen Brasiliens!
Vor 4 Jahren hatte „Orange Clubbing“ mit Renoto Cohen die letzte Brasilianische Nacht. Diesmal kommt die absolute Nr. 1 aus Brasilien in die heiligen Hallen. DJ Murphy ist der beste Beweis, dass die Brasilianer nicht nur schöne Frauen haben und gut Fussball spielen können. DJ Murphy auflegen zu sehen, ist ein Erlebnis, ihm zuzuhören, noch viel mehr. Man kann ihn eigentlich nur mit einem Mann vergleichen, nämlich Jeff Milles. Mit dabei sein Freund und DJ Kollege Christian Fischer.

DJ Murphy – Brasiliens Exportschlager Nr. 1
Hier zu Lande ist DJ Murphy leider noch sehr unbekannt. In Brasilien ist er ein absoluter Star. Er bringt die Turntables zum glühen wie kein anderer.
Im Jahr 1993 startete er bereits seine professionelle DJ Karriere. Mit seinen unterschiedlichen Musikstilen House, Techno, Hardcore und Drum’n’Bass belegte er im Jahr 2000 den ersten Platz beim Brazilian DJ Contest. Als er dann ein Jahr später mit Tracks von Jeff Mills und Model 500 in Berührung kommt entscheidet er sich nur noch für einen Style: Techno. Von dort an war er nicht mehr zu stoppen. Seine Erfolge zeigten sich auf der ganzen Welt. DJ Murphy wurde mit Ruhm überschüttet, ganz gleich an welchem Ort er war. Kurz darauf erhielt er den Preis für den besten New DJ 2001 und auch den heiß begehrten MTV Preis hat er sich nicht nehmen lassen. Man spricht von ihm als Jeff Mills von Süd Amerika. Der local hero from Sao Paulo für Euch in der Factory/ Hannover.

Gigs dieses Jahr auf der Nature One, Time Warp Mannheim, Moving City @ Street Parade Zürich, Skol Beats Festival Brasilien, Summer of Love Festival Prag, den letzten beiden Big Bang-Events usw. beweisen seine international steigende Popularität.
Christian Fischer (definition records/germany)
1996 startete die Laufbahn Christian Fischer‘s als DJ und auch als Produzent. sein Debütwerk „xaja“ mit Christian Hessel unter dem Pseudonym „cam 2“ wurde 1996 auf „statik entertainment“ veröffentlicht. grandiose Kritiken waren der erfolg für die zu dem Zeitpunkt mutige und genial minimalistische Produktion, weitere Tracks für „statik entertainment“ folgten.

Doch Christian Fischer vergaß nie die Arbeit an den Turntables, und irgendwann setzte sich das Talent sowie der unabdingbare Wille durch, und er brachte die Clubs zum kochen. von Leipzig über Frankfurt, Nürnberg oder Hannover - schnell konnte Christian Fischer deutschlandweit überzeugen. Mit Sven Väth, Carl Cox, DJ Rush, Chris Liebing, Marco Bailey – um nur einige wenige Namen zu nennen – begeisterte er die Tanzhungrigen des Landes und überschritt 2002 im Rahmen seiner Tour „global control“ auch die Grenzen nach Finnland und Brasilien. Im Land am Amazonas wurde Christian Fischer so frenetisch gefeiert, dass er bereits sein zweites und drittes gastspiel in diversen Städten Brasiliens zelebrierte und für 2004 durch Südamerika touren wird. Mit seinem unverwechselbarem Stil und dem neuen dj-system „final scratch“ etablierte sich Christian Fischer spätestens vergangenes Jahr auch international. in England, Bulgarien, Ungarn, in der Türkei oder im Kosovo präsentierte Christian seine unvergleichlichen Mixkünste. in naher Zukunft wird seine Arbeit an den Turntables auch bei großen Open Air - Veranstaltungen in Kazantip (Russland) und Istanbul zu bewundern sein. Ebenso aufsteigend wie seine DJ-Karriere ist rückblickend Christians Tätigkeit als Produzent zu betrachten. Einschneidend für seinen Werdegang war die elfte Katalognummer auf seinem Haus-Label „statik entertainment“, welches selbst bei Größen wie Asem Shama (vanguard), Sven Dedek (basic implant) oder Rino Cerrone (rilis) Gehör fand.

Dies war die Initialzündung für Christian Fischer`s eigenes Label: definition records. Und mittlerweile veröffentlicht er nicht nur selbst, sondern Künstler wie Ade Fenton, Rino Cerrone, Brian Sanhaji, Markantonio, Justin Berkovi, David Squillace, Tuomas Rantanen und Arkus P. sind am Start. Nach Christian Fischer`s überragender „global control“ – EP kann man aktuell das neunzehnte definition-release von Djane Lucca aus Tschechien bewundern, was ebenfalls vom Definition-mastermind produziert wurde. Ein besonderer Leckerbissen erwartet die Hörerschaft noch im Laufe 2004, wenn sich die Kooperation Christian fischers mit dj murphy (brasilien) ins label-programm von definition Records eintragen wird. Aber auch durch Fremdproduktionen steigerte Christian Fischer seinen Bekanntheitsgrad, für Sayas, Underground Records (Brasilien), Toneman oder Music First brachte er exzellentes und einzigartiges Material bei.


Acts:
DJ Murphy vs. Christian Fischer
(Definition Records/ Punch Booking/ Brazil/ Germany)
BASS DEE (wired records/ pointed records)

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren