Themen: World, eintauchen, Hamburg, Wasser, zweite, Meter, Splashdiving, Championship, Highdiving, Mentos, amtierende

Jede Arschbombe zählt

Weiteres Highlight am Samstag ist die Highdiving-Show. Bei Highdiving geht es im Gegensatz zum Splashdiving darum, beim Eintauchen möglichst wenig Wasser zu verspritzen. Dennoch ist das Highdiving mindestens genauso aufregend wie das Splashdiving. Voller Spannung werden die Saltos und Schrauben des Australiers Joey Zuber erwartet. Der amtierende Vizeweltmeister im Klippenspringen wird von einem etwa 30 Meter hohen Kran springen!
Alle weiteren Infos zur Mentos Splashdiving World Championship 2007 findet ihr auf www.splashdiving.com.
 
Copyright der Bilder: Kultos Entertainment Ltd./C.Pollok.

Am Samstag früh um 10 Uhr fällt im Kaifu-Bad in Hamburg der Startschuss. Topathleten aus der ganzen Welt treten gegeneinander an, um den Zuschauern ein spektakuläres Programm zu bieten. Bis jetzt wurden für das Splashdiving offiziell 13 verschiedene Sprungfiguren entwickelt, die vom Zehn-Meter-Brett gesprungen werden. Heißer Favorit des Wettkampfes ist der amtierende Splashdiving-Weltmeister Christian "Elvis" Guth.

 
 
Vom 27. bis zum 28. Juli stellen sich wieder zahlreiche Freestyle-Artisten auf Hamburgs Sprungtürme, um beim Eintauchen möglichst viel Wasser möglichst geräuschvoll aus dem Becken zu verdrängen: Die Mentos Splashdiving World Championship geht in die zweite Runde.

Teile diesen Beitrag:
Das könnte dich auch interessieren