Themen: SASCHA, Marie, Selbstgespräche, Callcenter

Im Kino: Selbstgespräche

Mit dem ultimativen PDF zum Gegenangriff!


"Guten Tag, ich bin XYZ und ich rufe an für die Firma Sowieso, wir haben da ein Angebot für Sie..." Dürfte jeder von Euch kennen, diese Situation. Für alle, die die Schnauze voll haben vom Telemarketing, gibt es hier das Gegenmittel:

das Selbstgespräche Gegenskript!

Mit dieser ultimativen Rhetorikwaffe dreht ihr bei solchen Nerv-Anrufen den Spieß ab sofort einfach um! Und wenn es gut läuft, wisst ihr am Ende, welche Zahnpasta euer Gegenüber benutzt. Also: Ausdrucken und ans Telefontischchen kleben. Der nächste Callcenteranruf kommt bestimmt...

www.selbstgespraeche.derfilm.de


Mit zärtlicher Ironie beschreibt Erkau die Sehnsüchte und Träume von Sascha, Richard, Marie und all den anderen, die sich nicht unterkriegen lassen in ihrem Joballtag. Das Callcenter wird zum Mikrokosmos unserer Gesellschaft, deren Sprachlosigkeit im Zeitalter der totalen Vernetzung immer offenkundiger wird. Smile and the world smiles with you...


Sascha, Adrian und Marie sind jung und brauchen das Geld. Mit fester Stimme und schönen Worten versprechen sie potenziellen Kunden eine Super Flatrate zu sensationellen Konditionen. „Jeder neue Anruf ist eine neue Chance“ heißt das Motto ihres Chefs Richard Harms. Sein Leben ist das Callcenter, seine Ehe ein Trümmerhaufen. Erst recht als die digitale Anzeigetafel im Büro installiert wird. Innerhalb von vier Wochen müssen die Verkaufszahlen um fünf Prozent gesteigert werden, sonst droht der Abteilung die Schließung. Zahlen und Quoten treten an gegen große Träume und Hoffnungen.













Selbstgespräche - Trailer - MyVideo

Sascha glaubt an seinen Durchbruch als Showmaster. Adrian träumt von der Frau, die ihn versteht. Marie hofft auf einen Job als Architektin. Ihre Wege hätten sich nie gekreuzt, säßen sie nicht zufällig in drei nebeneinander liegenden Telefonboxen eines Callcenters.

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren