Themen: Bremen, Test, Hepatitis

Ein Jahr HIV-Antikörper-Schnelltest in Bremen

Jetzt auch mit Hepatitis-Test!

Insgesamt wird das Angebot der Aids-Hilfe Bremen gut angenommen und entspricht den Bedürfnissen der Interessierten. Die Schnelligkeit des Verfahrens senkt die Hemmschwelle für einen Test nachhaltig. Über 80% der Betroffenen erhielten innerhalb der nächsten 2 Tage einen Termin zur Testdurchführung, die längste Wartezeit betrug 6 Tage. Und es ist nur noch ein einziger, insgesamt ca. halbstündiger Termin nötig, um die Sicherheit über den eigenen Status zu erhalten.Fragt man nach den Motiven, dann lassen sich drei Testanlässen unterscheiden:
- Der „Verlobungstest“; in einer neuen Beziehung möchte das Paar Gewissheit über den HIV-Status erlangen.
- Der „Bilanzierungstest“ von Menschen, die lange Jahre sexuell aktiv waren und nun wissen mögen, ob sie sich infiziert haben.
- Der „Risikotest“ nach einem definierten Ereignisses.

Die meisten Testanfragen erhält die Beratungsstelle nach einer, durch die Betroffenen subjektiv als risikobehaftet wahrgenommener Handlung. Dem steht unsere Erfahrung aus den Beratungsgesprächen gegenüber, dass ein konkretes Infektionsrisiko generell eher selten erreicht wird - also die meisten ihr unsafes Erlebnis hinsichtlich einer Infektionsgefahr überbewerten. Der Test dient der Vertreibung letzter eigener Ängste und Zweifel.
Mit dem Angebot eines Hepatitis-C Testes komplettiert die Stelle das Angebot. Diese Infektion hat vergleichbare Übertragungswege wie das HI-Virus; allerdings mit einen vergleichsweise höherem Ansteckungsrisiko und gleichzeitig schwierigeren Behandlungsmöglichkeiten bei Hepatitis.

Mehr Infos:
www.aidshilfe-bremen.de

Der HIV-Test ist grundsätzlich in ein Beratungssetting eingebunden. Die praktische Durchführung des Tests liegt in den Händen einer Arzthelferin. Negative Testergebnisse werden – entgegen eines immer wieder geäußerten Wunsches – nicht bescheinigt.

Die AIDS-Hilfe Bremen hat dieses Testverfahren in Bremen eingeführt. Bis dato gab es eine Testmöglichkeit beim Bremer Gesundheitsamt, dessen Ergebnis aber erst nach einer Woche vorlag. Ausschlaggebend für das neue Angebot war der gegenwärtige Stand der medizinischen Behandlung im Falle einer Infektion. Deren Qualität lässt es vernünftig erscheinen, so früh wie möglich von der eigenen Infektion zu erfahren, bzw. mit einer Behandlung beginnen zu können. Und auch nur bei einer Kenntnis des eigenen Status können Dritte vor einer weiteren Infektion geschützt werden.
Seit einem Jahr bietet die AIDS-Hilfe Bremen zweimal wöchentlich in ihrer Beratungsstelle einen anonymen HIV-Schnelltest an. Der Erfolg dieses Angebotes, das bisher 617 Bremer Bürger genutzt haben, hat die AIDS-Hilfe veranlasst, nun auch einen Hepatitis-C Schnelltest anzubieten.

Der HIV-Antikörper-Schnelltest (Vikia HIV-1/2) ist in seiner Anwendung unkompliziert. Der Test, für den ein Tropfen Blut nötig ist, zeigt das Ergebnis nach ca. fünf Minuten an. Er hat eine Sensitivität von über 99,85% und erkennt alle weltweit bekannten HIV-Subtypen. In drei von tausend Fällen erhält man ein falsches positives Testergebnis (nie ein falsch negatives). Also in jeden Fall, bei jedem reaktiven Ergebnis, bedarf es eines zweiten Nachtests mit einem noch spezifischeren Testverfahren (genannt Western Blot).

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren