Themen: Chef, Stromberg

Drehstart zum Stromberg Kinofilm

Jetzt muss der Papa zum Set.

Ein Mann, ein Spruch, ein Kult: Das Leben ist kein Ponyhof! Keiner weiß das so gut wie Bernd Stromberg.  Fünf Staffeln über unterhielt uns der Mann mit der halb Glatze mit seinen sexistischen und manchmal auch leicht rassistischen Äußerungen. Und endlich wird ein Traum war: Der schlimmste Chef der Welt kommt in die Kinos.

Seit 2004 zeigt uns Bernd Stromberg, wie es nicht geht. Egozentrik, Selbstüberschätzung, fehlendes Feingefühl und Sexismus. Das zeichnet den Chef aus und dafür scheinen die Zuschauer ihn zu lieben. Die Serie bedient alle Klischees die man über Versicherungsvertreter haben kann. Bei der Capitol Versicherung will wohl keiner versichert sein, geschweige denn arbeiten. Stromberg, macht dort allen das Leben schwer. Seit fünf Jahren spielt Christoph Maria Herbst nun den Chef der Abteilung Schadensregulierung und das mit Erfolg. Über 2 Millionen Zuschauer sprechen ganz klar für sich. Und genau für diese geht nun ein Wunsch in Erfüllung.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten starteten am 19. Februar die Dreharbeiten zum offiziellen Stromberg- Kinofilm. Und wem ist das zu verdanken? Na, den Fans natürlich. Die investierten nämlich vor mehr als einem Jahr innerhalb einer Woche sage und schreibe 1 Millionen Euro in die Produktion. Nicht nur die Fans des makaberen Humors freuen sich auch neue Eskapaden und Klischees. Auch der Hauptdarsteller selbst steht mit geputzter Platte bereit und wartet auf seinen großen Einsatz. Bleibt für die Darsteller und Produzenten des Films nur zu hoffen, dass Christoph M. Herbst sich nicht zu sehr mit seiner Rolle identifiziert.

Bis Stromberg aber endlich die Leinwand unsicher macht, kann es aber noch ein Weilchen dauern. Der geplante Kinostart ist nämlich erst am 20. Februar 2014. 

Foto: Facebook.com/stromberg

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren