Thema: Blinkidinki

Blinkidinki: Emoticon fürs Auto

Also rückt dir jemand auf die Pelle, weist du ihn diskret in seine Schranken, indem du die Anzeige Back off! wählst. Diese blinkt dann so lange, bis er Abstand genommen hat. Sollte er trotzdem Druck machen, lasse ihn das leuchtende Idiot -Zeichen sehen. Spätestens dann wird er sich entfernen! Blinkidinki ist natürlich nicht nur für negative Erlebnisse im Straßenverkehr geeignet; Blinkidinki schafft das ewige „Hand heben danke zeigen“ ab, was ohnehin oftmals nicht gesehen wird. Viel persönlicher ist es sein „Dankeschön“ durch ein schlichtes Thanks auf der runden Anzeigetafel zu signalisieren!

Ein Muss für mehr Harmonie und Gelassenheit auf den Straßen Deutschlands. Und eine witzige Ausnahme in der eher humorlosen Verkehrssprache!

www.blinkidinki.de

Wie wäre es, wenn man in solch einer Situation seinen Emotionen ganz unverbal freien Lauf lassen könnte und gleichzeitig den Schuldigen vor allen Verkehrsteilnehmern blamieren könnte?

Für ein friedliches Fahren sorgt der neueste Trend: der Blinkidinki. Blinkidinki ist eine kabellose Anzeige, die mit Hilfe seiner Saugfüße an der Heckscheibe befestigt wird. Via Infrarot-Fernbedienung schaltest du zwischen fünf wählbaren Anzeigebildern hin und her.


Wer kennt das nicht: Du fährst auf der Autobahn, hinter dich drängt sich der Hintermann auf, du kannst nicht nach rechts oder links ausweichen. Auch ein Hupen bringt nichts, da es nicht gehört wird. Das ärgert dich ungemein, im Auto fluchst du wie verrückt, markige Schimpfwörter in Fremdsprachen fallen dir wieder ein. Leidtragende sind dann meistens die weiteren Insassen - sofern vorhanden - die für das ganze Geschehen keine Schuld tragen.

Teile diesen Beitrag:
Das könnte dich auch interessieren