Themen: Beach, Club

Beachvolleyball & Beach Club Closing

Vielleicht war dies auch einer der letzten sonnigen Tage auf dem Ulmer Beach Club in diesem Jahr, denn das Ende ist leider auch 2007 wieder schon fast erreicht. Aber vorher wird nochmal richtig gefeiert, so wie es sich für den Beach gehört. Feuershowdance Performance, Percussion und beste House-Musik von DJ Dave D. Es wurden viele Partys gefeiert, leider spielte das Wetter dieses Jahr nicht so mit, wie es sein sollte, dennoch wurden die trockenen Tage genutzt und es wurde an jedem dieser Tage gefeiert was das Zeug hält – egal ob bei „In The Mix“, der Donnerstags-Partyreihe mit DJ Dave D., der Miss Beach Wahl, der Study United, einem der etlichen Residenzen von angesagten Ulmer Clubs, einer Ü30-Party oder auch der Ibiza World Club Tour. Namhafte Acts standen immer wieder auf der Bühne und sorgten für die musikalischen Hits.

Auf dem Closing-Flyer bedanken sich die Veranstalter für den schönen Sommer und sorgen mit dem Hinweis „See You in Summer 2008“ bereits jetzt schon für Gerüchte und Spekulationen um einen Beach 2008. Wie lang geht es 2008? Wie wird es aussehen? Was gibt’s neues? Was wird anders? Was bleibt gleich? Fragen über Fragen – unser Tipp: haltet Anfang des Jahres Ausschau nach Flyern oder schaut immer mal wieder bei uns vorbei, denn wir werden euch natürlich berichten, sobald wir die ersten Informationen haben.

Auch wir vom Ulmer virtual-nights-Team bedanken uns für einen klasse Sommer auf dem Ulmer Beach 2007, die bereits im zweiten Jahr erfolgreiche Zusammenarbeit und freuen uns auf viele viele weitere sonnige Beach Clubs. Natürlich bedanken wir uns bei den Mannschaften vom 2. Gastro Beachvolleyball Turnier, die dieses Turnier zu dem gemacht haben, was es war.

Nach dieser angenehmen und erfrischenden Pause ging es auch direkt weiter mit den letzten Vorrundenspielen. Als diese geschafft waren, wurden die Finalrunden eingeläutet. Das Rockside und der Wilde Mann kämpften um den fünften Platz. Diesen konnte sich nach einem sehr langen Spiel das Rockside sichern. Somit waren die letzten zwei Plätze bereits besetzt. Weiter ging es danach mit dem Spiel um den dritten Platz. Es war ein hin und her, auf einen Punkt für den Beach Club folgte auch zugleich der Punkt für die Zora-Lounge. Bis kurz vor Ende konnte hier niemand sicher sagen wer gewinnt. Kommt der Beach Club als Veranstaltungsort noch auf das Treppchen, oder schafft es die benachbarte Zora-Lounge? Wer verliert die Nerven, wer hält die Leistung trotz der Anspannung? Nach 2 spannenden Sätzen war es dann endlich entschieden. Der Beach Club schnappte sich den dritten Platz.
 
Nachdem Platz 3-6 nun ausgespielt waren, ging es an das Finale. Für dieses schnappte sich Mario Schneider (Veranstalter, unter anderem auch des Beach Clubs) das Mikro und moderierte das Finalspiel: Dahlbender Events gegen virtual-nights.com. Gepusht wurde das komplette Spiel durch die Zuschauer und Fans der Mannschaften, welche mit Laola-Wellen und anfeuerndem Geschrei die Mannschaften zusätzlich motivierten. 2 Sätze ging das Finale. Knappe Punktestände in beiden Sätzen, sowie ein ziemlich ausgeglichenes Spiel – mal führte die eine, dann wieder die andere Mannschaft. Am Ende jedoch ließ sich eine Mannschaft nicht von ihrem Ziel abbringen, die 6 Liter Moet köpfen und vernichten zu wollen. Endgültig schnappten sich die Mädels und Jungs von Dahlbender Events den ersten Platz und verwiesen virtual-nights.com auf den zweiten Platz.

Aber, wie zu erwarten war, waren die endgültigen Platzierungen eigentlich am Ende egal, denn nach der Preisverleihung wurde von allen Mannschaften ausgelassen gefeiert, die 6 Liter Moet wurden innerhalb kürzester Zeit vernichtet, die dazugehörigen Siegerposen fotografiert und die letzten Sonnenstrahlen wurden genossen.
Da kam selbst bei dem letzten Spieler der nötige Ehrgeiz auf, um ein interessanten Tag zu erleben. Nachdem auch das Wetter mitspielte und kein Wölkchen am Himmel zu sehen war konnte eigentlich kaum noch etwas schief gehen, denn der Beach sponserte durch Support seiner Getränkelieferanten 3 Kühlschränke voll mit Drinks, sowie jede Menge Vodka für die zu guten Spieler – und natürlich alle anderen die trinken wollten, sowie Caipis for free untermalt mit treibenden House-Beats.

Wir fassen zu sammen: Fast 60 Leute die heiß darauf waren, endlich Beachvolleyball zu spielen, 6 Liter Champus waren zu gewinnen, Drinks for free sowie den strahlend blauen Himmel den es zu genießen gab und falls Abkühlung benötigt wurde, konnte man einen kurzen Sprung in den kühlen Pool wagen.

Sehr spannend wurde es zunächst in den Vorrunden. Die Mannschaften gaben von Anfang alles und zeigten Ehrgeiz, einen der drei attraktiven Preise mit nach Hause zu nehmen. Nachdem die Vorrunde fast geschafft war, rief Micha Freudenberg (Veranstalter des Beach Clubs), plötzlich und unerwartet zur großen Pool-Party aus.

Jeder – egal ob gewollt oder „gezwungen“ - landete in den folgenden 30 Minuten im erfrischend kühlen Pool. Die Spieler sprangen mit Freude selbst hinein, der/die Andere wurde von den netten Spielern aber auch bis ins kühle Nass getragen. So musste manch eine Jeans, Sonnenbrille oder auch der ein oder andere Schlüssel ein kurzes Bad ertragen. ABER: eine Feierei wie sie besser nicht sein konnte – House Beats, die Sonne sticht vom Himmel, Alkohol fließt in Strömen und die Leute feiern, tanzen und jubeln im und um den Pool herum.
Angetreten sind zu diesem Event 6 Mannschaften mit fast 60 Spielern: der Beach Club, Dahlbender Events, das Rockside, virtual-nights.com, der Wilde Mann, sowie die Zora Lounge. Diese sechs Mannschaften ließen es sich nicht nehmen und haben trotz der Ferienzeit je eine Mannschaft zusammengestellt.

Um 11 Uhr sammelten sich die ersten Gastro-Spieler auf dem Beach Club, um 12 Uhr sollte es losgehen. Nach einer kurzen Verzögerung und nachdem alle Spieler eingetrudelt waren ging es auch schon los. Zuerst wurden die Regeln erklärt und die Preise vorgestellt.

Platz 3: 3L Smirnoff
Platz 2: 3L Alpha Noble Vodka
Platz 1: 6L Moet & Chandon
Ein Teil der Ulmer Gastronomen versammelte sich am Sonntag, den 05.08.07, dem letzten Sonntag des Ulmer Beachclubs 2007 auf dem Meerclub. Denn virtual-nights.com sowie der Beach Club luden zum 2. Gastro Beachvolleyball Turnier.
Wir berichten euch exklusiv vom 2. Gastro Beachvolleyball Turnier sowie dem Beach Club Closing am 11. August.

Teile diesen Beitrag:
Das könnte dich auch interessieren