Themen: Gericht, Club

450 Euro wegen Penis in der Disko

Mann wegen eines offenen Hosenstalls angeklagt.

Ein 31-jähriger Mann aus Wörth bei Regensburg wurde jetzt zu einer Geldstrafe von 450 Euro verurteilt, weil er im Club seinen Hosenstall offen hatte. Aber das war angeblich noch längst nicht alles. Aber lest selbst.

Im April 2014 soll ein Mann exhibitionistische Handlungen in einem Club vorgenommen haben, berichtet die Mittelbayrische Zeitung. Dabei soll sich der 31-Jährige „mit geöffneter Hosentür und heraushängendem Glied an eine junge Frau“ geschmiegt haben. Die Clubbesucherin soll sich daraufhin dermaßen erschrocken haben, dass das Gericht es für notwendig hielt den jungen Mann vorzualden und ihm eine Strafe von 550 Euro aufzuerlegen.

Der Mann, der bereits eine Geldstrafe wegen Diebstahls abzubezahlen hat, empfand seine Tat indes weniger dramatisch: „Ich kam gerade von der Toilette und hatte wohl vergessen, dass ich den Reißverschluss zumache“, so der Mann gegenüber der Mittelbayrischen. Weiterhin gab der Mann zu, dass er Alkohol zu sich genommen hatte, was die Sachlage wohl ein wenig entschärfen sollte. „Ich habe mich aber sofort entschuldigt“, so der Mann im Gerichtssaal. 

Leider stimmten weder seine Aussagen noch die Entschuldigung die Richterin milde. Sie verurteilte den Exhibitionisten zu einer satten Strafe 450 Euro, nachdem der Mann endlich zugab, dass er die Tat begangen hatte. Auf die Frage der Richterin hin, warum der Mann keine Unterwäsche trage, antwortete er mit einem schlichten „Nein". Was lernen wir daraus? Unterwäsche ist manchmal eben doch ganz sinnvoll.

Foto: Surprised Woman Covering & A Man Unbotting His Jeans via Shutterstock

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren